Vier einfache Tipps um die Raumluft zu verbessern

Pflanzen gegen trockene Luft

Pflanzen sind nicht nur schön anzusehen. Durch die Wurzeln wird Wasser aufgenommen und über Blätter nach und nach an die Raumluft abgegeben. Trockene Raumluft ist damit höchstens in der Heizperiode noch ein Thema. Leider können nicht alle Pflanzen vergessliche Menschen vertragen, eine wöchtentliche  Handyerinnerung zum gießen sollte man seinen grünen Raumluft-Befeuchtern schon gönnen. Besonders schick: manche Pflanzen haben sogar entgiftende Wirkung!

Lüften zur Konzentrationssteigerung

Auch eine gute Idee ist regelmäßiges Lüften. Durch ansteigende CO2 im Raum sinkt die Konzentrationsfähigkeit rapide, Kopfschmerzen treten auf und im Winter steigen die Heizkosten. Wichtig ist das richtige Lüften. Kurz gesagt: Fenster ganz auf, 5 Minuten lüften (Raum verlassen schadet auch nicht), Fenster zu. Das ganze alle 1-2 Stunden wiederholen. Dauer-Kipp-Lüften verbraucht Energie, lässt die Wärme entweichen und kaum frische Luft in den Raum.

Kaffee nimmt Gerüche

Klingt vielleicht ein bisschen komisch, ist aber extrem wirkungsvoll gegen seltsame Gerüche: frisches Kaffeepulver (kein benutztes!) ein eine Schale stellen und abwarten. Der Kaffee nimmt zum einen Gerüche auf (klappt auch gut mit Gerüchen im Kühlschrank) und verbreitet gleichzeitig sein intensives Aroma. Da Kaffee bis zu 1000 verschiedene Einzelgerüche Kombiniert, überdeckt er schlechte Gerüche wie Nikotin oder Fettgeruch sehr effektiv.

Hausstaub entfernen

Unterschätzt werden kleinste Staubpartikel, die sich nicht nur unschön auf Möbeln und Türrahmen absetzen sondern auch Gesundheitsschädlich sein können. Hier hilft neben dem wischen mit speziellen Staubtüchern (oder einfach einem nassen Lappen, damit man nichts aufwirbelt) auch ein Luftwäscher. Diese sind zwar teurer als Staubtücher, dafür arbeiten diese selbstständig und waschen den Staub aus der Raumluft.

Veröffentlicht unter Luftqualität Getagged mit: , , , ,

5 Dinge für den perfekten Sommer 2013!

Das Jahr 2013 verspricht einen außerordentlich heißen Sommer. Damit du dennoch cool bleibst, haben wir jetzt schon deine persönliche Überlebenstechnik zusammengestellt. Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Spartip

Heimkino bauen

Der Wunsch vom eigenen Heimkino entsteht oft beim teuren Kinobesuch. Das Popcorn und die Cola kosten 11 EUR und der Film mit Überlänge und 3D-Effekt im Filmtitel 18 EUR. Spätestens wenn die Blase drückt und die Schlange vor den Toiletten noch länger ist als die an den Kassen wünscht sich jeder ein eigenes Kino. Für viele bleibt es ein Traum, weil es als teuer und unmöglich (zu schnell) abgetan wird. Dabei muss ein gutes Heimkino nicht teuer sein. Grade in der letzten Zeit sind Technik und insbesondere Beamer um einiges erschwinglicher geworden.

Bildschirm oder Beamer mit Leinwand?

Meine Wahl, der EPSON EH-TW480


Hier sollten Sie sich fragen: wollen Sie NUR Filme oder Serien aus der eigenen Sammlung sehen (Blueray, DVD) oder möchten Sie auch nachmittagliche Talkshows sehen? Für eine Leinwand entscheidet sich der Purist. Ein Bild mit zwei Metern Diagonale oder mehr ist problemlos möglich. Ein 720p Beamer wird für die meisten ausreichen, da immer noch nicht alle Bluerayfilme (und schon garkeine DVDs) eine 1080p Auflösung bieten. 3D Beamer sind zur Zeit auf dem Vormarsch, mir persönlich sagt diese Spielerei zur Zeit noch nicht zu. Alte Beamer erzeugten per DLP ein Bild, neuere Modelle setzen auf LED Technik. Der Unterschied, der bei mir extreme Übelkeit ausgelöst hatte: DLP Beamer verursachen einen Regenbogeneffekt. Diesen kann man erkennen wenn man schnell von der linken unteren Bildecke in die rechte obere Bildecke sieht. Für jemanden, der das Bild ‚abscannt‘ eine Qual, auch wenn es Menschen geben soll die diesen Effekt nicht wahrnehmen können. Fakt ist: eine gute Leinwand ist Pflicht. Auch wenn ein Beamer an eine weiße Wand projezieren kann ist der Unterschied zu einer echten Leinwand doch enorm. Diese reflektiert das Licht besser, das Bild wirkt schärfer und gesättigter. Optimalerweise sollte es bei der Vorführung dunkel sein. Ein Fernseher ist durch die Physik zumindest in der Große stark eingeschränkt. Wer hier eine zwei Meter Diagonale haben möchte, muss ein kleines Vermögen bezahlen. Dafür kann bei einem kleineren Modell die Bildqualtät bei Tageslicht entscheidend besser sein. Und eventuelle Lüftergeräusche diebei manchen Beamern vorkommen fallen weg.

Der Sound: Wie das echte Kinofeeling aufkommt

Hier lohnt sich auch ein Blick auf die Homepage von Teufel. Angebote bringen Preisvorteile von bis zu 100 EUR

Wer in Deutschland wohnt, sollte unbedingt auch zu den deutschen Teufel-Boxen greifen. Nach Oben gibt es hier fast keine Grenzen. Es reichen für das Heimkino auch vergleichsweise Boxen. Meine haben im Angebot (Augen offenhalten bei Teufel, diese wiederholen sich oft) 444 EUR gekostet und klingen besser als unsere örtlichen Kinosoundanlagen. Dies haben mir auch schon mehrere Besucher bestätigt. Gebraucht kommt man übrigens fast nicht an Teufel-Boxen. Wer die einmal hatte, gibt die nicht mehr her. Klingt dämlich, ist aber wirklich so.

Genauso wichtig wie die Boxen ist der Verstärker. Hier ist eine automatische Ausmessfunktion sehr sinnvoll. Der Klang würde schlechter wahrgenommen werden wenn die Boxen nicht perfekt im Raum ausgerichtet und positioniert sind, was unmöglich ist. Durch dieses Automatische Programm das verschieden laute Rauschtöne erzeugt und ein mitgeliefertes Mikrofon kann man hier sehr schnell ein gutes Ergebnis erzielen. Eventuell muss die automatische Einstellung noch ein wenig an den eigenen Geschmack angepasst werden.

Die Quelle: Woher kommt, was gesehen wird

Unbedingt drauf achten: Intelligente Lautsprecherkalibrierung (MCACC)

Die vermutlich bekannteste Möglichkeit ist ein Blueray-Player mit Upscaling Funktion für DVDs. Samsung bietet hier einen großen Vorteil für alle, die ihre Filmsammlung digitalisiert haben. Die Plex-App. Diese kann im Samsung Smart Hub runtergeladen werden. Plex greift dann auf einen sogenannten Plex Media Server zu (PC oder NAS Laufwerk) und streamt über das Heimnetzwerk die Filme in bis zu 1080p HD QUalität auf die Leinwand. Das Programm ist kostenlos.

Die Sache mit dem Popkorn…
Wer meint, 11 EUR für eine Cola mit Popcorn wäre zu viel hat Recht. Es gibt hervorragendes Mikrowellenpopkorn gesalzen oder gezuckert um den Kinoabend im Heimkino perfekt werden zu lassen. Wer allerdings doch lieber selbst eine Popcornmaschine sein eigenen nennen möchte kann gute Modelle wie die Rosenstein & Söhne Popcorn-Maschine „Cinema“
schon ab 149 EUR erstehen. Hier sollte man sich jedoch ernsthaft fragen, wieviel Tüten Popcorn man dafür bekommen würde oder ob der Besuch nicht doch lieber zu Chips greift.

Veröffentlicht unter Allgemein Getagged mit: , , ,

Test: Dyson DC37 Animal Turbine

[av_toggle_container initial=’0′ mode=’accordion‘ sort=“]
[av_toggle title=’Herstellertext (klicken zum Ansehen)‘ tags=“]

Herstellertext

Dyson DC37 Animal Turbine

Testsieger ETM Testmagazin

Ideal für Tierbesitzer zum gründlichen Entfernen von Tierhaaren auf allen Belägen. Dank Dyson Ball Technologie dreht sich der DC37 Bodenstaubsauger auf dem Punkt und reinigt ohne schwerfälliges Lenken.

 Was macht Dyson einzigartig?

Jeder Staubsauger sollte über die folgenden Kriterien verfügen. Nur ein Dyson Staubsauger hat alle vier:

Kein SaugkraftverlustKeine FolgekostenAusgezeichnete Filtration5 Jahre Garantie
Kein Saugkraftverlust
Kein Saugkraftverlust
Kein Saugkraftverlust
Kein Saugkraftverlust
Dysons patentierte Root Cyclone Technologie verlässt sich nicht auf Beutel oder Filter. Starke Zentrifugalkräfte schleudern Staub und Schmutz aus der Luft. Das Ergebnis: Kein Verstopfen. Kein Saugkraftverlust.Bei einem Dyson Staubsauger gibt es keine Folgekosten. Es gibt keine Beutel, die ersetzt werden müssen und die Filter sind waschbar und halten ein Leben lang.Alle Dyson Staubsauger tragen das Gütesiegel der Britischen Allergie Stiftung und von Allergie Suisse. Dyson Staubsauger sind die einzigen Staubsauger, die von Allergie Suisse empfohlen werden.Jede einzelne Komponente eines Dyson Staubsaugers wird ausgiebig getestet. Deshalb gewährt Dyson 5 Jahre Garantie auf alle Boden- und Bürststaubsauger.

 

 

 

Der DC37 Animal Complete wurde vom ETM Testmagazin in der Ausgabe 10/2012 als Testsieger ausgezeichnet und hat als einziges Modell mit „sehr gut“ abgeschlossen. Dieses Testergebnis gilt ebenfalls für den DC37 Animal Turbine.

Triggerhead Turbinendüse und Mini Turbinendüse

 

 

Die Triggerhead Turbinendüse ist zur Aufnahme von Fasern und Tierhaaren von Teppichbelägen entwickelt. Die Bürstwalze kann zur Reinigung glatter Fußböden an der Düse abgeschaltet werden. Die einzige Turbinendüse, die am Handgriff ein- und ausgeschaltet werden kann.

Die Mini Turbinendüse ist ideal zum gründlichen Aufsaugen von Fasern und Tierhaaren von Treppen, Polstermöbeln und Autositzen geeignet und kann direkt am Handgriff oder am Schlauch angebracht werden.

Parkettdüse

 

 

Eignet sich hervorragend zur Reinigung von glatten und empfindlichen Hartböden, wie z.B. Parkett oder Fliesen.

Radial Root Cyclone Technologie und HEPA Nachmotorfilter

 

 

Dyson hat die Zyklonentechnologie für Staubsauger vor mehr als 20 Jahren erfunden und verbessert sie seitdem kontinuierlich weiter. Dank optimierter Luftkanäle und verbesserter Luftleistung kann mehr Staub aufgenommen werden. Alle DC37 Allergy und Animal Modelle sind mit einem lebenslangen HEPA Nachmotorfilter ausgestattet. Dieser wurde speziell für die Aufnahme von mikroskopisch kleinen Partikeln entwickelt und sorgt für höchstes Filtrationsniveau.

Ball Technologie

 

 

Der Ball ermöglicht eine Drehung des DC37 auf dem Punkt. Alle Komponenten sind zentral im Ball angebracht. Die symmetrische Gerätekonstruktion sorgt für einen niedrigen Schwerpunkt – für maximale Stabilität.

Zentraler Lenkmechanismus

 

 

Der Dyson Ball Staubsauger ist der einzige Bodenstaubsauger mit einem zentralen Lenkmechanismus – für größere Kontrolle. Der DC37 verfügt über ein bewegliches Fahrgestell und eine flexible Schlauchmanschette, die leichtgängiges und kontrolliertes Lenken ermöglicht.

 

Weitere Produktmerkmale und technische Daten

  • Geringeres Betriebsgeräusch dank neuem Motor und Schall absorbierender Materialien
  • Schnelle und hygienische Behälterentleerung einfach per Knopfdruck, Leichtes verstellbares Teleskoprohr
  • 2-teiliges Zubehör bestehend aus Kombi- und Polsterdüse zum schnellen Entfernen von Staub und Schmutz von Polstern, schmaler Zwischenräume und empfindlicher Oberflächen
  • Motorleistung: 1300 Watt, Behältervolumen: 2 Liter
  • Kabellänge: 6,5 Meter, max. Reichweite: 10 Meter
  • Vormotorfilter: waschbar (einmal pro Monat)
  • Nachmotorfilter: Lebenslanger HEPA Nachmotorfilter
  • Größe in cm (Breite x Höhe x Tiefe): 28,9 x 35,2 x 46
  • Gewicht: 7,5 kg
  • Farbe: Sprayed Satin Fuchsia

Lieferumfang

  • Bedienungsanleitung
  • Kurzanleitung
  • Garantie-Information
  • Triggerhead Turbinendüse
  • Parkettdüse
  • Mini Turbinendüse
  • Kombidüse
  • Polsterdüse
  • 5 Jahre Garantie

[/av_toggle]

[/av_toggle_container]

Produktbeschreibungen

Dyson DC37 Animal Turbine

Das meine ich….

Vorteile

  • modernes Design
  • einfache Reinigung (über der Mülltonne, am besten außer Haus), wenn auch ein wenig staubig
  • hervorragende Saugleistung
  • hohe flexibilität des Saugrohr (um zB. unterm Sofa zu saugen)
  • kein Filtertausch! Feinstaubfilter ist waschbar
  • kein lästiges „herumzerren“ am Sauger
  • 1300watt
  • vergleichsweise leichte Bauart
  • die Minibürste eignet sich hervorragend um Polster im Auto abzusaugen!

Nachteile

  • Schlauch könnte länger sein (muss aber nicht, da der Sauger brav folgt)
  • laut (aber nicht lauter als normale Staubsauger auch)
  • je nach Aufsatz-Ausrüstung können Probleme mit dem Teppichboden auftreten

Aufbau

Das Gerät kommt gut verpackt an. Auf den ersten Blick ist die hochwertige Verarbeitung erkenntbar. Ein wenig Überrascht war ich über die kompakten Ausmaße. Wie von anderen Staubsaugern bekannt wird alles ineinandergeclippt.

Saugleistung

In dem Haushalt, in dem das Gerät getestet wurde und immernoch eingesetzt wird gibt es (immernoch) 2 Hunde. Gesaugt wurden Auslegeteppiche, Fliesen, Parkett und Laminat. Der Saugfuß für glatte Böden wie Parkett oder Fließen ist einfach perfekt. Er zieht Staub und Haare auch um den Fuß herum an (ca. 1 cm, man sieht es bei stark verschmutzen Flächen). Für den Langflorteppich habe ich die Animal-Bürste aufgesetzt, hier hat er wunderbar auch tieferliegende Krümmel und Haare rausgezogen. Falls die Bürste sich mal festfrisst kann man über den Hebel am Griff die Bürste wieder zum rollen bringen. Ganz verstehen tu ich das zwar nicht, aber es klappt. Einzig beim Teppich im Badezimmer (sehr alt, sehr dünn) habe ich Probleme gehabt, weil der Dyson ziemlich viel Power unter der Haube hat und den Teppich schnell mit ansaugt. Hier muss man dann entweder den Fuß daneben stellen oder einen vernünftigen Teppich kaufen. Der Badezimmerteppich ist übrigens aussortiert worden, weil der Dyson mir da zu viele eklige Kleinstteile rausgesaugt hat. Brr.

Fazit

Ein toller Helfer für den Haushalt. Auch auf Grund des geringen Gewichtes, ein echter Geheimtipp. Und er fährt nur dahin, wo er soll. Funktioniert auch prima auf der Treppe dank verstellbarem Saugrohr!

Unsere Note

1- (Eins Minus)

Dyson DC37 Animal Turbine Staubsauger / Ball / 1300 Watt / HEPA Dauerfilter / Turbinendüse / ohne Beutel

Veröffentlicht unter Allgemein, Testberichte Getagged mit:

Erkältung? Dank der Nasendusche können Sie aufatmen!

Was auf den ersten Blick ein wenig seltsam aussieht ist eine Nasendusche. Die Spülung der Nase ist im Yoga sogar eine eigene Übung.

Vorteile einer Nasenspülung:

  • Schleim wird gelöst
  • Pollen, Bakterien etc. werden ausgespült
  • die Nasenschleimhäute angefeuchtet (erschwert eine erneute Ansiedlung von Bakterien)

 

Klingt zu schön um wahr zu sein? Fast. Man sollte (zumindest als Anfänger unbedingt) auf eine fertige Lösung zurückgreifen. Es ist auch mit Meersalz (oder Emser Salz) und warmem Wasser möglich, allerdings trocknet man bei falscher Konzentration die Schleimhäute mehr aus als vorher. Außerdem brennt zuviel Salz unangenehm, wie wenn man sich im Meer sich verschluckt- dafür spürt man den reinigenden Effekt um so deutlicher.

Die Anwendung erscheint einem am Anfang ziemlich kompliziert, ist aber sehr schnell zu erlernen.
Vorbereitung der Nasendusche, dazu gehört die Nasendusche ordentlich mit Wasser zu füllen (ca. 250ml). Das Wasser sollte lauwarm sein. Nun füllt man entweder das Salz oder die konzentrierte Spüllösung hinzu, verschließt die Nasendusche. Sobald sich das Salz aufgelöst hat (bei der Lösung einmal schütteln) ist die Dusche fertig.
Der Spülvorgang ist unangenehm wenn man folgendes nicht beachtet: Mund geöffnet lassen und durch den Mund atmen! (Dadurch wird die Verbindung der Nase zum Rachen geschlossen, man kann sich nicht verschlucken.) Den Kopf leicht nach vorne neigen, so dass man sich noch in die Augen sehen kann. Die Nasendusche kann nun angesetzt werden, die Spüllösung durch leichten Druck auf die Dusche in die Nase geleitet werden.

Viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren.

ACHTUNG: Auf gar keinen Fall sollte man sich nach der Nasenspülung direkt die Nase putzen und dabei ein Nasenloch zuhalten! Dadurch kann die Spüllösung bis in die Gehörgänge gelangen, was äußerst unangenehm ist und vermutlich auch nicht sonderlich gesund.

Veröffentlicht unter Allgemein Getagged mit: ,

Die richtige Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Ist die Wohnluft zu feucht, erscheint Lüften im Winter zunächst unnötig und unsinnig. Draußen ist es schließlich kalt, nass und feucht. Jedoch kann kalte Luft nur wenig oder gar keine Feuchtigkeit aufnehmen. Durch den Temperaturunterschied zwischen der Wohnung und der kalten Winterluft findet ein Luftwechsel statt. Nach dem erwärmen kann die frische Luft nun ein Vielfaches an Wasserdampf aufnehmen. Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Luftqualität, Wohnumfeld Getagged mit: , ,