DIY: Ein eigenes Hochbeet bauen

hochbeet

Wer hat schon Lust auf den Knien Unkraut zu rupfen und Schnecken abzupflücken? Ich nicht. Standort: Möglichst sonnig. Viel Gießen (oder Tropfbewässerung) und Beet mulchen ist leichter zu realisieren als mehr Sonne ;). Material: Terassendielen (Kesseldruckimprägniert, wegen der Haltbarkeit 200 cm x 14,5 cm x 2,5 cm), Spax Rostfrei für Terassendielen (selbstbohrend, spart viel Arbeit), Teichfolie (dünne und entsprechend günstige reicht), Tackernadeln

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Garten, selber machen Getagged mit: , , , , ,

DIY Einen Kotatsu bauen (Ikea Hack Bett)

Das Ziel: Ein flauschiger Tisch in Bodennähe mit Wärmefunktion


In Japan, wo kaum ein Haus eine Zentralheizung hat, gehört ein Kotatsu zur Einrichtung dazu wie bei uns die Couch. Ein Kotatsu ist im prinzip wie ein Couchtisch mit einer Decke und einer Heizung, der im Winter Wärme spendet und zum Lesen, Rumlungern, Essen und beisammensein einlädt. Herzstück eines Kotatsu ist zweifelsohne die Untertischheizung, die über ein Gebläse (manchmal auch ohne gebläse) die durch Heizspiralen erwärmte Luft verteilt. Um die Luft am ausströmen zu Hindern wird über dem Tisch eine Decke ausgebreitet, auf der dann eine Tischplatte liegt. Im Prinzip ein die etwas ‚sicherere‘ Variante zum Fön unter der Bettdecke. Klingt gefährlich? Ich denke auch. Klingt gemütlich? Auf jeden Fall! Ist in Deutschland zu bekommen? Eher nicht. Und wenn, dann nur sehr überteuert und es wird noch ein Adapter für den „Kotatsu-Ofen“ benötigt. Grund genug, sich nach Alternativen umzusehen und selber was zu bauen.

Das Ziel: Ein flauschiger Tisch in Bodennähe mit Wärmefunktion


Im Büro habe ich letzten Winter unter den Tischen eine Infrarot-Wärmeplatte angebracht. Diese heizt insbesondere in der Übergangszeit, oder der Schnupfenzeit wunderbar die Beine unter den Schreibtischen. Auch die Hände werden warm, da auch etwas Wärme nach oben steigt. Die Heizfunktion ist über einen Dimmer regelbar und mit maximal 80°C warm genug für meinen DIY Kotatsu! Also, nachdem fast ein Jahr die Platten im Büro ihren Dienst tun auch mal eine privat bei Amazon bestellt.

Bleibt noch die Frage, aus was man den Kotatsu baut. Mein alter Schreibtisch von Ikea hat eine defekte Tischplatte. Gut, der ist auch schon gefühlte 15 Jahre alt und löst sich auf. Praktischerweise habe ich grade mein durchgelegenes Bett gegen ein Japanisches Baumwollfuton ausgetauscht. Und da keiner das Bett geschenkt haben wollte, habe ich aus dem Kopfteil kurzerhand eine Tischplatte gemacht. Das Fußteil war fast genau zweimal so lang wie das Kopfteil hoch war und hat perfekte Tischbeine abgegeben! Mit der Ryoba Säge habe ich das Fußteil halbiert – von Hand, ging sehr schnell und staubt recht wenig, da dass Sägeblatt dünn ist. Hab ich direkt im Wohnzimmer gemacht. Über Lamellodübel habe ich das ganze miteinander verbunden. Rückwirkend betrachtet hätte man auch einfach einen starken Kleber nehmen können, ohne Dübel. Die Auflageflächen sind sehr breit. Monitor, Tastatur, Maus und Lampe umgestellt. Eine Decke auf den Boden, Heizplatte unter den Tisch geklebt und fertig ist der DIY Kotatsu. Naja noch nicht ganz. Eine Holzplatte werde ich vermutlich noch hinten anbringen um die Steckerleisten zu verstecken und die warme Luft zu stauen. Und wenn es richtig kalt ist (wie die vergangenen Tage) kommt noch eine Decke dazu, mit der ich mich einkuschel. Mein Hund findet das auch saubequem. Und ein erster Besucher hat den Tisch ebenfalls für „geil“ befunden.

Wem auf Dauer das auf dem Boden sitzen zu anstrengend wird (was eigentlich unmöglich ist weil man ständig die Sitzposition verändern kann in alle möglichen Richtungen, was auch wieder gut für den Rücken ist) kann auch einen halben Ikea-Schreibtisch-Holzstuhl auf den Boden stellen. Viel Spaß beim nachmachen!

Zaisu aus dem IKEA

Veröffentlicht unter Allgemein, selber machen, Wohnumfeld

Jiaogulan – Kraut der Unsterblichkeit (lat. Gynostemma pentaphyllum)

Kraut der Unsterblichkeit als Tee

„Ey kennst du das? Das soll gegen (…hier beliebige Zivilisationskrankheit einsetzen…) helfen! Das kommt aus dem Dorf wo die Menschen alle 100 Jahre alt werden!“ An der Stelle hatte mich mein Kollege. Ich will nämlich auch 100 werden. Und zwar nicht als Zombie, sondern fit. Eine kurze Googleattacke bringt einen über verschiedene Verschwörungstheorie- und Alternative Medizin-Seiten auch auf Wikipedia. Die Wirkstoffe der Pflanze sind ähnlich wie die von Ginseng, sogar noch einige mehr. Und die Pflanze ist deutlich günstiger und einfacher zu kultivieren. Also, auf in den Blumenfachhandel und in der Kräuterabteilung einmal das „Kraut der Unsterblichkeit“ mitgenommen. Vorher heimlich ein paar Blätter abgeknipst und genascht, wer kauft schon die katze im Sack. Boom. Wenn man sonst immer alles mit Hühnchen vergleicht, beschreiben viele den Geschmack als Lakritzartig. Ich hasse Lakritz, und mir schmeckt das Kraut. Ein bisschen kribbelig, so wie Brennessel aber süßer und… vermutlich ist es unmöglich den Eigengeschmack zutreffend zu beschreiben, die etwas größeren Blätter haben komplett anders geschmeckt. Was allerdings witzig ist: man fühlt sich ein wenig euphorisch, keine Ahnung ob es an der Pflanze lag oder daran, dass ich mir gedacht hab „Endlich mal was, was gesund ist und nicht wie Ar**h schmeckt.“ Die Nachbarin musste auch probieren, die Fand es schmeckt nach Klee (…?).

Ich hab erstmal beim eintopfen ein paar Ableger gemacht (die Vermehrung über einen Abriss der Wurzel soll ein Kinderspiel sein) und werde nachher noch ein paar Triebe in eine Weinflasche stellen um diese zu bewurzeln. Achja, Tee kann man auch aus dem Kraut kochen. Ein paar Blätter, heißes wasser, 5 Minuten ziehen lassen, fertig. Der Eigengeschmack als Tee ist nicht so intensiv, mich erinnert es ein bisschen an wässrigen Pfefferminztee. Ja und es wirkt ziemlich entspannend. Kann aber auch an dem schönen Wetter liegen.

Veröffentlicht unter Garten

Den Buchsbaumzünsler bekämpfen – Fressfeind #1

buchsbaumzünslerbekämpfen

Mitlerweile zieren ca. 20 Meter laufende Hecke aus Buchsbaum meinen Garten gesetzt habe ich die Hecken, die ich schon als große Pflänzchen gekauft habe Anfang 2016. Beruhigend wirkt das gleichmäßige Grün, dass bei mir ein wenig wild und nicht streng formell wächst. Jeden morgen gieße ich die Bäumchen hingebungsvoll, da beim Pflanzen die Wurzeln recht viel gelitten haben. Doch vor circa einer Woche sahen einige Bäumchen ein wenig matt aus. Als hätte ich vergessen zu gießen.


Vorweg: Der asiatische Zünsler (weitere Informationen unter http://www.hortipendium.de/Buchsbaumz%C3%BCnsler ) hat in Europa keine natürlichen Fressfeinde. Vögel schmähen die Raupe, vermutlich wegen des bitteren Geschmack. Wespen greifen vereinzelt die Raupen an, verlässliche Helfer sind diese aber nicht. Blindschleichen sollen angeblich die Raupen fressen, stehen aber unter Naturschutz und sind schwer anzusiedeln. Das Absammeln von der Hand ist sehr mühsam und nicht erfolgversprechend, weil man nie alle Raupen erwischt. Vor allem nicht bei bis zu vier Generationen Zünslern (Ein Schmetterlingsweibchen legt 100-150, wenn davon nur 10 Raupen überleben und Schmetterlinge werden wird so aus einer Raupe in 4 Generationen 10.000 (!) Raupen – dies ist leider in einem Sommer möglich). Um das Ausmaß der Bedrohung der Buchsbäume nochmal in Worte zu fassen: innerhalb von einer Woche habe ich weit über 100 Raupen abgesammelt. Abgesehen davon, dass es nicht unbedingt Spaß macht, ist in und unter den Buchsbäumen auch alles voll mit kleinen grünen Kotkrümmeln.

Möglichkeiten in der Bekämpfung? Absammeln, mit Hochdruck abspritzen, Gift spritzen, Buchsbäume verbrennen? Ich empfehle dringendst kein Gift zu spritzen. Sämtliche Mittel sind hochtoxisch und führen beim Menschen zu neurologischen Schäden. Ich verzichte auf Firmennennungen, weil ich keine Lust auf eine Abmahnung habe. Im übrigen könnte ich auch einfach ein paar dieser Produkte hier verlinken und Provision kassieren. Mach ich aber nicht, weil ich meine wenigen Leser nicht umbringen möchte. Das Gift müsste im Abstand von wenigen Tagen mehrfach aufgebracht werden, der Zünsler verkriecht sich in seine Gespinste die er mit seinen Fäden aus Blättern zusammengebaut hat und interessiert sich dort nicht mal für den Hochdruckreiniger. Man erwischt sicher 80% der Raupen, aber die restlichen 20% geben weiter ihr bestes sich zu reproduzieren. Dass man in einer mit Nervengift gespritzten Hecke nicht mehr absammeln sollte, kann sich jeder mit gesundem Menschenverstand auch denken. Nun rennt man 4 mal im Jahr in voller ABC-Schutzausrüstung mit der Giftspritze im Abstand von wenigen Tagen durch den Garten und muss die Buchsbäume von oben und unten triefend nass spritzen. Ich bin mir sicher, dass ist was sich jeder Hobbygärtner wünscht! Von Wirkungen auf Haustiere, Kinder, Bienen, Schmetterlinge und die Gewässer möchte ich hier nicht philosophieren.

Ich wollte grade die Buchsbäumchen alle ausmachen und verbrennen, da fand ich zufällig einen Hinweis in einem Forum, dass indische Laufenten den Zünsler fressen. Asiatische Laufenten. Asiatischer Schädling. Laufenten wollte ich mir sowieso schon vor 2 Jahren zulegen, hatte aber ein bisschen den Aufwand und die Verantwortung gescheut. Vor drei Tagen sind nun Otto und Johanna von Bismarck, Laufenten aus dem Preussischen Adelsgeschlecht in meinem Garten eingezogen. Nachdem diese die ersten zwei Tage den Stall kaum verlassen haben, habe ich abgesammelte Raupen als Blutopfer den Plattfüßen zum Fraß vorgeworfen: Die Raupen scheinen zu schmecken! Dieses Experiment hatte ich zwei Tage fortgesetzt, Laufenten fressen definitiv den Buchsbaumzünsler! Was noch viel besser ist: Als ich gestern am Stall geschraubt habe, sind die beiden schnurstracks auf einen größeren Buchsbusch zugesteuert und haben innerhalb von 30 Sekunden sämtliche Raupen vertilgt. Die Enten haben einen hervorragenden Geruchssinn und der Zünsler hat einen seltsamen Eigengeruch. Die erste Schlacht ist gewonnen!

Was Laufenten sonst so fressen? Nacktschnecken, Spinnen, Ameisen(-eier), Fliegen….

Wer nicht direkt Laufenten kaufen möchte, kann auch sogenanntes Niemöl (oder Neemöl) verwenden. Dieses ist für Bienen absolut ungefährlich und ist ein wirkungsvoller Schutz gegen den Buchsbaumzünsler (Auch, wenn die Hecke schon befallen ist!)

Update: Nach einer Woche kannn ich nun sagen „ES KLAPPT!“. Die Laufenten quieken vergnügt, wenn eine Raupe des Zünsler im Buchsbaum gefunden wurde. Die Taktik sieht derzeit so aus, dass beide angelaufen kommen wenn ich einen Buchsbaum argwöhnisch beachte. Dann wird der Kopf in die Hecke gehalten und mit dem Schnabel ordentlich gewackelt.

Veröffentlicht unter Garten

DIY: Innenarchitektur selbst machen – Mein Bachelor Pad

innenarchitektur-diy

Mein Wohnzimmer sieht furchtbar klein aus. Okey, es ist kein riesiges Wohnzimmer, aber für japanische Verhältnisse wäre es ein Palast. Woher ich das weiß? Ich lese eben gerne, auch über Architektur, Innenarchitektur und Raumwirkungen. Es bietet sich einfach an: Innenarchitektur selbst machen. Zurück zu meinem Wohnzimmer und warum es so klein und ungemütlich aussieht…. Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter selber machen, Wohnumfeld Getagged mit: , , , , , , ,

Erfahrungsbericht Muloco.com: online Designermöbel kaufen

Warum sehen Fotos von Möbelhäusern eigentlich immer gut aus? Ganz einfach: wegen der Designklassiker auf den Bildern. Gut platzierte Klassiker werten die gesamte Umgebung auf und vermitteln somit ihren ganz eigenen Charme. Die Originale sind aber in der Regel leider sehr teuer. Und ein gutes Replikat zu finden ist gar nicht so einfach.

Auf der Suche nach einer Möglichkeit Designermöbel online zu kaufen bin ich auf die Seite www.muloco.com gestoßen. Hier wird mit 30 Tagen Geld-zurück-Garantie und kostenlosem Rückversand geworben. Meine schriftliche Bestellanfrage wurde innerhalb von 24 Stunden von dem Kundenservice beantwortet. Den Barcelona Chair aus Anilinleder habe ich anschließend für knapp 500 EUR bestellt (das Original kostet zwischen 6000-8000 EUR!) und innerhalb von vier Tagen geliefert bekommen.

Die Verpackung

“Der Stuhl kommt bestimmt für den Transportweg zerlegt.” Das war mir eigentlich klar. Wer aber meint, er müsste irgendwas zusammenschrauben, der irrt. Der hochwertig verarbeitete Metallkörper des Barcelona Chair kam in einem Stück, lediglich die Lederkissen musste ich mit insgesamt vier Handgriffen befestigen. Der Stuhl war sehr gut verpackt, Beschädigungen wären nur möglich gewesen, wenn der Paketdienst extrem fahrlässig mit dem Paket umgegangen wäre. Gewogen hat das Paket ca. 30kg.

Sitzkomfort
Ein paar Tage nachdem ich meinen Sessel für bequem befunden habe, kam spontan ein Kumpel vorbei. Setzt sich und geht nicht mehr. Das ist der einzige Nachteil an dem Barcelona Chair: er ist verdammt nochmal bequem. Dabei sinkt man beim Sitzen nicht so sehr ein wie auf meinem Ledersofa, was ihn für mich zum optimalen Lesesessel macht. Auch meine Guild-Gitarre kann ich wunderbar darauf spielen, da keine störenden Armlehnen im Weg sind. Ich sitze mittlerweile mehr auf dem Barcelona Chair als auf meinem Sofa. Und wenn Besucher kommen, stelle ich den Sessel einfach zum Sofa (das ist aufgrund des Gewichtes kein Problem) und habe gleich eine gemütliche Sitzgruppe.

Qualität und Verarbeitung

Mein Barcelona Chair kam in Vintagebraun. Die Verarbeitung ist sehr gut, die Lederriemen die die Sitzfläche bilden sind aus dickem Leder und gut befestigt. Die Lederbezüge an sich haben einen Reißverschluss und werden schnell warm. Auch die Nähte sind gut verarbeitet.
Designmöbel online kaufen? Ja, auf jeden Fall!
In meiner Umgebung gibt es keine Möglichkeit einen Barcelona Chair zu kaufen oder zu auszuprobieren. Das ähnlichste war ein Ledersessel von Maisons du Monde, die den Sessel aber auch nur auf der Internetseite angeboten hatten. Zuzüglich 50 EUR Versandkosten. Nö, ich finde so läuft das als Möbelhaus nicht. Zumindest in der Ausstellung kann man das Teil dann ja wohl einmal stehen haben, oder?
Fazit

Wer günstig Designmöbel online kaufen möchte, sollte mal bei Muloco reinschauen. Wenn mein Wohnzimmer größer wäre, würde ich definitiv noch einen Sessel bestellen. Den passenden Hocker werde ich mir wohl auch noch kommen lassen, ich werde dann auf jeden Fall wieder berichten!

 

*Update vom 26.07.2016*
Da ich öfter mal eine Email bekomme: Ja, der Hocker ist immer noch im Einsatz. Ab und zu schläft sogar der Hund drauf. Meistens liegt das Fell drauf, aber auch ohne Fell ist der Sessel sehr bequem. Einziger Wermuthstropfen: Die Metallfüße hinterlassen (minimal) Spuren auf dem Parkett.

Veröffentlicht unter Testberichte, Wohnumfeld Getagged mit: , , , , , ,

Test: Luftreiniger Viktor von Stadler Form

StadlerForm Viktor Testbericht

Im Februar ist es wieder so weit. Da geben sich die trockene, staubige Heizungsluft und Hausstaub zusammen mit den ersten Haselpollen die Klinke in die Hand. Das sind dann die Momente im Jahr wo Pollenallergiker und Hausstauballergiker weder drinnen noch draußen ihre Ruhe finden. Prima. Durch meine Bedufterin Lea habe ich  mir bei Amazon den Luftreiniger Viktor bestellt. Dieser hat ein dreifaches Filtersystem, das Hausstaub, Tierhaare und sogar Pollen aus der Luft filtern kann (*und Viren, Feinstaub, undundund). So verspricht es zumindest der Hersteller. Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Luftqualität, Testberichte Getagged mit: , , , , ,